Legion Mariens

Die Legion Mariens ist eine katholische Laienbewegung, die weltweit tätig ist.
Entstanden ist die Legion Mariens 1921 in Dublin und war Vorreiter in der Entwicklung der Laienbewegung, die später im 2. Vatikanischen Konzil stark betont wurde.
Der Gründer der Legion Mariens, Frank Duff war auch einer der Laien, die am 2. Vatikanischen Konzil teilnehmen durften.

Das Präsidium (so nennt man die Gruppe der TeilnehmerInnen an einem Treffen) trifft sich wöchentlich.

Derzeit haben wir in unserer Pfarre kein Legionspräsidium. Wir informieren Sie aber gerne über “Standorte” in der Umgebung.

Ziel der Legion Mariens ist es, mit Hilfe der Gottesmutter Menschen näher zu Christus zu führen und den Glauben in der Kirche zu stärken.

Ein Treffen dauert 70-90 Minuten. Es besteht aus Gebeten (ein Hauptteil davon ist der Rosenkranz), dem Studium des Legionshandbuches und der Besprechung und Vergabe von Arbeiten.

Tätigkeiten der Legion Mariens sind: Haus- und Krankenbesuche, Weitertragen der Wandermuttergottes, eine Glaubensgesprächsrunde (Patrizierrunde) und am Freitag von 15 bis 16 Uhr die Kirche zu öffnen, um die Stunde der Barmherzigkeit zu gestalten.

 

Die Legion Mariens hat auch eine Homepage: www.legion-mariens.at